Wanted – Best Burger In Town

Kategorien: Artikel
Schlagwörter: Keine Schlagwörter
Kommentare: Keine Kommentare
Published on: 1. April 2013

wantedWir patroullieren durch die Region Braunschweig auf der Suche nach den besten Burgern und Locations. Zu jedem verhafteten Burger findest du hier unser Statement. So wollen wir euch die Suche nach einer coolen Location, um mit den Kumpels einen leckeren Burger zu verdrücken, vereinfachen.

Natürlich gucken wir nicht nur auf den Burger auf dem Teller, sondern auch auf die Location. Wer will schon in einer ranzigen Umgebung seinen Hunger stillen? Darum findest auch immer ein kurzes Statement zur Location.

Du hast noch einen Tipp für uns? Schreib uns am besten direkt über das Kontaktformular an.

Hier geht es zum Burgerranking.

Groß Bültener Hof: BBQ Burger

Schlagwörter: Keine Schlagwörter
Kommentare: Keine Kommentare
Published on: 3. Juli 2016

Was für ein glücklicher Zufallsfund! In der regulären Speisekarte sind keine Burger zu finden, aber ich bekomme als einziger am Tisch die Karte mit eingelegter Zusatzkarte für Burger. Kurze Rückfrage bei der Bedienung: Es wird alles frisch gemacht, kein TK. Da konnte ich nicht widerstehen und habe direkt den BBQ-Burger bestellt.

Der Burger kommt, einem Restaurant entsprechend, gut angerichtet zusammen mit den Beilagen auf einem passend gefertigten Holztablet.

Der Burger

Die nächste positive Überraschung: Das Brötchen! Hier kommt ein eigenes Bun zum Einsatz und es ist richtig gut. Passend Größe und Volumen. Es hält den durchaus nicht kleinen Burger aus ohne zu zerfallen und bekommt die Topwertung von uns.

Das Patty ist wie versprochen auch selbst frisch hergestellt. Das Fleisch hat eine kräftige Würzung bekommen und ist etwas zu stark durchgebraten.

Als Soßen kommt eine Kombination aus BBQ-Soße und Mayonnaise zum Einsatz. Beides in guter Dosierung, so dass der Burger insgesamt nicht trocken ist, aber auch nichts heraus läuft.

BBQ Burger

Passend zum BBQ-Burger finden sich Baconstreifen und angebratene Zwiebeln. Der restliche Grünkram ist natürlich weniger vorhanden, passt alles sehr gut zusammen.

Die Beilagen

Zuerst wirkt die Pommesportion in dem Körbchen doch arg klein, zusammen mit dem Burger ist aber auch nicht wirklich mehr nötig. Die TK-Pommes sind schön kross. Dazu gibt es noch einen kleinen Beilagensalat und vorweg eine Suppe, wie es in einem Restaurant üblich ist, aber bei Burgern wohl eher unüblich. Etwas schade sind natürlich die lieblosen Platiktütchen für Ketchup und Majo.

BBQ Burger mit Beilagen

Das Fazit

Für 12,90€ bekommt man einen wirklich sehr guten und großen Burger. Das ganze einem normalen Restaurant ohne Spezialisierung auf Burger. Da können sich einige Burgerläden einiges abgucken!

Wir geben 83/100 Punkten.

VN:R_U [1.9.22_1171]

DIY Burger Buns

Kategorien: Do It Yourself
Schlagwörter: Keine Schlagwörter
Kommentare: Keine Kommentare
Published on: 26. Juni 2016

Wer es wirklich ernst meint mit dem Burger, backt auch die Buns selbst.

Meine Empfehlung habe ich bei BBQ-Pit gefunden: Die perfekten Hamburgerbrötchen – Brioche Burger Buns

Einfach genau wie beschrieben machen, dann passt das Ergebnis.

Bei mir passen 9 auf ein Blech.

Perfekte Buns

Der Teig wird schön feinporing, außen ist das Bun sehr stabil.

DSC03219

Der fertige Burger, auf dem Bild sieht der Salat in der Tat etwas arg übertrieben aus ;)

 

 

DSC03233

DSC03226

Corvin´s Burger & Beer: Classic Cheeseburger

Schlagwörter: Keine Schlagwörter
Kommentare: Keine Kommentare
Published on: 14. Juni 2016

Bei unserem Besuch am 14.06.2016 waren ein Classic und ein Classic Cheese Burger zur Kontrolle angetreten.

Der Burger

Der erste Eindruck ist schon mal sehr gut. Die Burger kommen auf einem netten Holztablett und haben eine ordentliche Portionsgröße. Sofort sichtbar: hier hat sich jemand Gedanken gemacht und nicht einfach zu Standards gegriffen.

Corvins Classic Cheese Burger

Die Patties bestehen aus Angusrindfleisch und sind selbst hergestellt. Laut Karte wird hier gegrillt. Man hat auf jeden Fall ein schön saftiges Patty mit kräftigem Angusgeschmack. Es fehlen die äußeren Röstaromen, die man sonst von gebratenen Burgern kennt. Macht es aber nicht schlechter, der Eigengeschmack ist wirklich super!

Wir hatte das Facacciabrötchen. Macht sich echt gut und ist eine Wohltat gegenüber jedem üblichen Sesamburgerbrötchen. Hat eine super Festigkeit, so dass man den Burger gut essen kann. Leider war es innen nicht angetoastet, so dass es im Mund sehr dominant und etwas matschig war.

Corvins Burger

Es kommt eine selbst hergestellte Soße zum Einsatz. Was auch immer sich alles darin verbirgt: wow, die ist echt super lecker. Dabei wird der Geschmack des gesamten Burgers nicht überlagert, sondern verstärkt.

Grünzeug passt, es gibt ein Salatblatt (Kein Eisberg, juhu!), dünne Scheiben Zwiebeln, passende Mengen an Gurken und Tomaten. War alles frisch und in passender Menge aufgelegt.

An Extras war beim Cheeseburger natürlich nur Käse vorhanden. Der aber super geschmolzen, dezent im Hintergrund. Wer will kann noch auf den Bacon Cheese ausweichen, den gibt es dann nächsten Mal.

Corvins Cheese Burger

 

Die Beilagen

Wir hatten die Pommes Frites und den Coleslaw. Die Pommes sind wie heute üblich auf dem Niveau frisch hergestellt und schmecken richtig gut. Schön kross außen, innen noch weich ohne matschig zu sein und ausreichend gewürzt. Beim Coleslaw kommt eine überraschend große Portion herrlich cremiger und gut abgeschmeckter Salat, sehr zu empfehlen! Insgesamt die Topbewertung für die Beilagen.

Coleslaw

Das Fazit

Gerade mal 7,20 € kostet der Classic Cheese Burger, die Portion Coleslaw 2,90 €. Mit 89/100 Punkten reiht sich der Burger ganz weit oben ein. Wir kommen auf jeden Fall wieder! Ein wenig Luft nach oben ist ja noch.

VN:R_U [1.9.22_1171]

Petite Burgerie: Dein Bruda und dein Vadda

Kategorien: Petite Burgerie
Schlagwörter: Keine Schlagwörter
Kommentare: Keine Kommentare
Published on: 10. Juni 2016

Am 09.06.2016 haben wir gleich 4 Brüda und einen Vadda verhaftet. Bei gutem Wetter konnten wir draußen im Magniviertel sitzen, dadurch war es diesmal kein Problem einen Platz zu bekommen.

Die Burger

Passend zum Namen des Ladens fallen auch die Burger mit 125 g recht klein aus. Man kann also ganz entspannt gleich zwei bestellen oder sich über die großen Portionen Beilagen freuen. Im ersten Eindruck sehen die Burger liebevoll zusammengebaut aus. Man sieht sofort, hier ist alles in Handarbeit entstanden und kein TK-Kram! Einzig die Größe schmälert die Vorfreude, da ist halt wenig Platz.

Petite Burgerie Vadda und Bruda

An der Form der Patties erkennt man direkt die Handarbeit. Leider wurden drei der fünf nicht wie bestellt gebraten. Insgesamt war das Fleisch auch eher etwas fad, ein wenig Salz und Pfeffer würden wohl einiges verbessern. Im Zusammenspiel mit den restlichen Zutaten ging der Fleischgeschmack leider unter.

Perfekt sind dagegen die Bötchen! Außen leicht angeröstet und trotzdem noch super stabil. Nichts bröselt oder wird matschig. Geschickter Weise sind die Brötchen nicht vollständig durchgeschnitten, so dass auch nach hinten nichts rausfallen kann. Sieht man echt selten so!

Bei den Brüdern finden sich als Belag Rotweinzwiebeln. Kannten wir so noch nicht, passt aber super zu diesem BBQ-Burger. Der Vadda hat da im Vergleich die Standardzutaten zu bieten, auch da gab es nichts auszusetzen.

Vadda und BrudaGeschmacklich hebt sich der Bruda auch durch den Bacon ab. Hier kommt klassischer dünner Bacon zum Einsatz, sondern eher dicker Scheiben Schinken. Hat uns allen sehr gut gefallen. Die Zwiebelringe waren sehr knusprig und Käse schön geschmolzen. Insgesamt gibt es hier die Topwertung!

Soßen gibt es in abgestimmter Menge und sehr gutem Geschmack. Beim Bruda kommt BBQ-Soße zum Einsatz, der Vadda kommt mit hausgemachtem Tomatenrelish.

Die Beilagen

Wenn du Beilagen willst, dann auf jeden Fall die Süßkartoffel Fries! Die kommen gut knusprig und haben den leckeren süßen Geschmack. Die normalen Fries haben uns dagegen nicht überzeugt, da eher geschmacksneutral. Etwas längere Zeit im Öl und mehr Salz könnten das wohl deutlich aufwerten.

Bruda mit Süßkartoffel Fries

Das Fazit

Unser Burgercheck hat eine Wertung von 80/100 Punkten ergeben. Mit 8,50 € sind die Burger bei der Größe schon recht teuer, besonders im direkten Vergleich zu den anderen Läden in Braunschweig. Empfehlenswert ist der Laden auf jeden Fall, vor allem bei gutem Wetter kann man hier einen leckeren Burger im Freien essen.

VN:R_U [1.9.22_1171]

Eight Monkeys

Kategorien: Eight Monkeys
Schlagwörter: Keine Schlagwörter
Kommentare: Keine Kommentare
Published on: 8. Juni 2016

Für Partygänger, die spät Abends oder früh morgens Lust auf Burger haben.

 

Öffnungszeiten
Sonntag – Donnerstag    geschlossen
Freitag    22:00?–?06:00
Samstag   22:00?–?06:00

Kalenwall 3
Braunschweig

https://www.facebook.com/Eight-Monkeys-1636519239918330/

Seite 1 von 9»
Maxvent ist DAS neue Eventplanungsportal für die Region Braunschweig.
Social Networks
  
Google+